Kloster Ihlow

Ein Ort mitten im Ihlower Forst mit bewegender Geschichte, der in liebevoller Arbeit rekonstruiert wurde und dabei nichts von seiner ursprünglichen Spiritualität eingebüßt hat.

Zur Geschichte: Im Jahr 1098 rebellieren in Burgund (Frankreich) eine Hand voll Mönche und gründen einen neuen Orden: die Zisterzienser. Unter ihrem berühmten Abt Bernhard von Clairvaux breiten sie sich im Laufe mehrerer Jahrhunderte über ganz Europa aus. Auch in Ostfriesland lassen sie sich nieder, und gründen 1228 das Kloster Schola Dei - eine Abtei mitten im heutigen Ihlow.

Das Zisterzienserkloster Ihlow war eines der Bedeutendsten unter den 28 Klöstern Ostfrieslands, denn die "Schule Gottes" (vom lateinischen "Schola Dei") war Archiv und Kanzlei des Landfriedensbundes des "Friesischen Freiheit". Zu diesem Zusammenschluss gehörten zeitweise bis zu 30 sogenannte "Bauernrepubliken" von der Weser bis zum Ijsselmeer. Aber nicht nur politisch, sondern auch als Motor für den wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Fortschritt in der Region spielte das Zisterzienserkloster Ihlow eine große Rolle. Die Mönche sorgten nämlich für die Entwicklung und Verbreitung neuer Techniken und Methoden in der Landwirtschaft, im Wasserbau, im Bauwesen und Handwerk.

Die Blütezeit der Abtei endete im Spätmittelalter. Als Folge von Reformation und Säkularisation wurde es 1529 abgerissen. Die Steine der ehemaligen Klostergemäuer wurden dann als Baumaterial für das heute nicht mehr vorhandene Jagdschloss der ostfriesischen Grafen - westlich vom heutigen Forsthaus - verwendet.

Im Frühjahr 2004 begannen archäologische Grabungsarbeiten auf dem Gelände rund um das Forsthaus, dem ehemaligen Standort der Ihlow Abtei. Die Fundstücke können jetzt im sogenannten "Raum der Spurensuche" besichtigt werden. Dieser befindet sich unterirdisch, auf der Ebene der früheren Backsteinfundamente.

Klostercafé

Das ehemalige Forsthaus Ihlows wurde komplett restauriert und beherbergt  ein wunderschön gelegenes Café mitten im Ihlower Forst direkt neben der Klosterstätte. Nutzen Sie die Gelegenheit für eine Mußestunde in wunderschöner Atmosphäre. Lassen Sie es sich bei einer Tasse Tee oder Kaffee und selbstgebackenem Kuchen schmecken und vom Flair der Klosterstätte verzaubern.

Dank der gemeinsamen Öffnungszeiten haben Sie vor oder nach dem Besuch des Cafés auch die Gelegenheit, die Klosterstätte zu besichtigen, und von der Aussichtsplattform der Holz-Stahl-Rekonstruktion einen unvergesslichen Blick über Ostfriesland zu werfen.

Auch lohnt sich ein Besuch im Klosterladen. Mit viel Hingabe und Liebe zum Detail bewirtschaftet eine Gruppe von rund 20 ehrenamtlichen Helferinnen diesen besonderen Ort. Stilvoll eingerichtet mit Schränken und Regalen aus einer alten Apotheke bietet er klösterliche Erzeugnisse und  Produkte regionaler Kunsthandwerker wie handgefertigte Karten, Textilarbeiten, Garten- und Wohnraumdekoration, Selbstgemachtes aus dem Klostergarten und viele weitere individuelle Kostbarkeiten. Der Klosterladen hat von Mitte Dezember bis Mitte März Winterpause.

Reservierungen und/oder Gruppenarrangements (auch mit Führung durch die Klosterstätte) können Sie unter Telefon: 0 49 29 - 91 59 49 buchen.

Gästehaus Am Ihler Meer

Im Herzen Ostfrieslands an einem der schönsten Naturfreibäder Ostfrieslands, liegt das Gästehaus „Am Ihler Meer". Genießen Sie ostfriesische Gastfreundschaft.

Gästehaus

Veranstaltungskalender

Hier finden Sie von geführten Radtouren bis hin zum Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche alle Freizeitangebote in unserer Gemeinde im ostfriesischen Binnenland.

Veranstaltungen

Bürgerhaus Am Ihler Meer

Durch seine ideale Raumaufteilung lässt sich das Gebäude hervorragend für Hochzeiten, Familienfeiern oder Theater, Messen, Tagungen und Seminare nutzen.

Bürgerhaus

Urlaubsreisen

Werfen Sie hier einen Blick auf unsere Unterkünfte. Vom schicken Apartment mit Wellnessbereich bis hin zum einfach eingerichteten Privatzimmer.

Urlaubsreisen
Ihlow Tourismus